• Kürbis schälen am besten mit grossem Sparschäler, Kerne entfernen, in grosse Schnitze scheiden.
  • Kalt abspülen und langsam garkochen, bis das Gemüse in sich zusammenfällt.
  • Stampfen oder Mixen.
  • Zwei bis drei Lorbeerblätter, je nach Menge 3-4 gehäufte Esslöffel Schnittlauch und Petersilie frisch oder gefriergetrocknet, nach Belieben Peperoncini frisch oder getrocknet dazu geben, je nach Belieben ein Esslöffel Morga Gemüsebouillon fettfrei mitrühren, zwei Esslöffel Olivenöl beigeben, nach Bedarf etwas Wasser und eine weitere halbe Stunde leicht köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
  • Servieren und nach Belieben etwas Sojasauce beifügen.
  • Kürbis ist reich an Vitamin A wie auch Beta-Carotin. Stärkt Augen und Herz, ist kalorienarm und dennoch sättigend.

Stirnrunzler’s Tipp:

Kürbissuppe kann im Kühlschrank gelagert problemlos ein, zwei Mal weiter aufgekocht werden.

Mit Wasser verdünnt und evt. nachgewürzt als Suppe.

Ohne Verdünnung garniert mit Schnittlauch als Brei oder Stock für Beilagen oder kleine Mahlzeit.

 


Leave a Reply

Your email address will not be published.